News

2. Arbeitstag 2022: Feldscheune «hintere Egg» in Sissach

Nachdem der Termin wegen schlechtem Wetter verschoben werden musste, konnte der Verein den Arbeitstag am 26.11.2022 bei schönem Wetter durchführen.





Die Feldscheune «Hintere Egg» ist von weither sichtbar und bildet einen integrierenden Teil der geschichtsträchtigen Gegend um die Sissacherfluh. Sie steht unweit vom Parkplatz Parkplatz Wintersingerhöhe.




Der Arbeitstag bildete den erfolgreichen Abschluss einer 3-monatigen Vorarbeit in Zusammenarbeit mit Zivildienstleistenden. Mit 15 Mitgliedern konnten wir am zweiten Arbeitstag 2022 die Renovation der Feldscheune «hintere Egg» in Sissach abschliessen.

Das Baugerüst wurde abgebaut, die Umgebung von den Bauspuren befreit und der Boden gelegt. Feldscheunen sind oft Rückzugsorte für Wiesel, Reptilien und Fledermäuse. Deshalb wurden zwei grosse Steinhaufen errichtet.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten.












Der Verein Baselbieter Feldscheunen am Oltinger Markt 2022

Schau-Produktion von Holznägeln am Oltinger Markt 2022.



Mitgliederversammlung am 18. Juni 2022





Die Mitgliederversammlung 2022 fand im ehem. Kloster Schönthal bei Langenbruck statt. Nach den statutarischen Geschäften und einem kleinen Mittagessen waren wir zu einer Besichtigung des ehemaligen Verwalterhauses eingeladen. Dieses Gebäude wurde am Anfang des letzten Jahrhunderts von einer Basler Familie aufgekauft und im damaligen Sinne historisch renoviert. Seither sind nur geringe Änderungen vorgenommen worden. Wir waren beeindruckt durch diese ausgewogene Erneuerung, die das Haus erst bewohnbar machte.

Nachher waren wir eingeladen, an der Einweihung der restaurierten Feldscheune «Saalegg» teilzunehmen. Diese Feldscheune wurde mit Hilfe des BAFU, der Besitzerschaft und mit fachlicher Hilfe des Verein Baselbieter Feldscheunen renoviert. Ein zusätzliches Schmuckstück für diese Gegend.













Zeitungsbericht Volkstimme vom Sommer 2022:




1. Arbeitstag 2022: Feldscheune Mühlimatt, Oberdorf

Die Feldscheune Mühliweid befindet sich auf der rechten Talseite, oberhalb von Oberdorf (s. Kartenausschnitt). Sie ist mit der Jahrzahl 1743 datiert. Die Kleinheit der Feldscheune und der niedere Stallraum lässt vermuten, dass er für Ziegen bestimmt war.

Obwohl die Scheune einst notdürftig geflickt wurde, hat das Dach arg gelitten. Aus diesem Grund hat der Verein Baselbieter Feldscheunen sich für die Renovation des Dachs 2022 entschieden. Am ersten Arbeitstag 2022 wurde nach diversen Vorarbeiten durch eine Gruppe Zivieldienstleistender der grösste Teil des Daches neu eingedeckt. Der Rest erfolgte in den anschliessenden drei Wochen.

Nun bleibt Zeit um später die Stein/Holz-Konstruktion zu erneuern. Weitere Schäden sind vorerst nicht mehr zu befürchten.








Wieder eine Feldscheune weniger.


Seit Kurzem ist die Scheune Hölstein, Gürbel (29.5) verschwunden.
Sie war eines der wichtigsten Objekte und stand unter kantonalem Schutz.

Der Zustand war bedenklich, nicht zuletzt, weil der Eigentümer rücksichtslos Balken herausschnitt um Grossballen lagern zu können.
Nun ist sie zusammengebrochen und nicht mehr zu retten.